Römerbergbündnis in Frankfurt am Main ruft zu Protesten gegen NPD- und REP-Aktionen auf

Das Römerbergbündnis in Frankfurt ruft zu Demonstrationen gegen Veranstaltungen der NPD und der REP am 19. und 20. Januar 2008 auf.

Zum Aufruf geht es hier.

Auch der AStA der Uni Gießen unterstützt den Aufruf auf seiner Homepage; ebenso wie die Anti-Nazi-Koordination Frankfurt schon am 18. 12. 07 zur Teilnahme an Protestaktionen gegen Rechtsextreme aufgerufen hat.

Dazu gibt es auch eine Meldung in der Frankfurter Rundschau.

An dieser Stelle will die Redaktion dieses Blogs betonen, dass von unserer Seite keine Interviews mit den Rechtsextremen veröffentlicht werden. Berichte oder Links zu Berichten über die Aktivitäten von NPD und REP können aber durchaus erscheinen. Unserer Meinung nach ist Faschismus keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Diesen Parteien wird an dieser Stelle keine Plattform geboten, der Vollständigheit halber aber sind sie unter „Parteien“ verlinkt, weil wir davon ausgehen, dass sich die mündige Bürgerin und der mündige Bürger selbst ein Bild über die menschenverachtende Ideologie von Neonazis und Konsorten machen kann und auch sollte.


1 Antwort auf „Römerbergbündnis in Frankfurt am Main ruft zu Protesten gegen NPD- und REP-Aktionen auf“


  1. 1 Ein Hesse 04. Januar 2008 um 20:13 Uhr

    Eine gesunde politische Mitte kann es nur geben wenn Rechts und Links
    gleichviel in die Poiltischewaagschale werfen !
    Neuer Stern am Rechten Himmel ROLAND KOCH!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.